Der Bariton Benno Schollum studierte an der Wiener Musikhoch¬schule (Josef Greindl, Roman Ortner u. Robert Schollum), wo er seit 1983 auch lehrt. Sein sängerisches Repertoire reicht von den großen Oratorien bis zu Oper, Operette, Musical, Lied, Chanson und dem Wienerlied. Zahlreiche Konzerte mit den Berliner Philhar¬monikern, San Francisco Symphony, Royal Philharmonic Orchestra, Japan Philharmonic  u.v.a. Neben der CD "Wilhelm Busch in Wort und Ton" (mit Stephan Paryla und Russell Ryan, Preiser Records) erschienen CDs mit zeitgenössischer Musik sowie Schuberts WINTERREISE (Graham Johnson, Klavier). Zusammen mit Yehudi Menuhin entstanden CDs mit Haydns  „Schöpfung“, Händels „Messias“,  der 9. Symphonie von Beethoven und mehreren Messen von Schubert. Mit dem Tchaikovsky Orchester Moskau unter Vladimir Fedoseyev entstand eine CD mit Tchaikovskys „Jolanta“. Eine Neuauflage der „Winterreise“ und eine CD mit Loewe Balladen sind in Vorbereitung. In der Verfilmung von Webers „Freischütz“ (London Symphony Orchestra, Daniel Harding, spielt er neben Juliane Banse, Franz Grundheber, Olaf Bär, René Pape u.a. den „Kuno“
 

"WIR SINGEN UND SAGEN ..."

Lieder und Balladen von Carl Loewe  (1796-1869)
vorgetragen von BENNO SCHOLLUM, Bariton und RUSSEL RYAN, Klavier

 

Programm:


Odins Meeresritt (Schreiber), op. 118
Die wandelnde Glocke (Goethe), op. 20/3
Archibald Douglas (Fontane), op. 128
Die Uhr (Seidl), op. 123/3
Graf Eberstein (Uhland), op. 9
Hochzeitlied (Goethe), op. 20/1

Pause


Tom der Reimer (Th. Fontane), op. 128
Prinz Eugen (Freiligrath), op. 92
Die nächtliche Heerschau (Zedlitz), op. 23
Heinrich der Vogler (J.N. Vogl), op. 56/1
Kleiner Haushalt (Rückert), op. 71
Harald (Uhland), op. 45/1
Erlkönig (Goethe), op. 1/3