Dietrich Bonhoeffer   -   "Einer musste es tun"

Klaus Maria Brandauer liest Dietrich Bonhoeffer
Musikalisches Programm: Daniel Hope - Violine

 
Klaus Maria Brandauer liest Texte aus den Briefen und Aufzeichnungen aus der Haft Dietrich Bonhoeffers. Musikalisch begleitet wird er dabei von dem innovativen und vielfach ausgezeichneten britischen Violinist Daniel Hope.


Dietrich Bonhoeffer ist als bedeutender Theologe und mutiger Widerstandskämpfer über die Grenzen von Ländern und Konfessionen hinaus bekannt geworden. Durch seinen Bruder Klaus Bonhoeffer und seine beiden Schwäger Rüdiger Schleicher und Hans von Dohnanyi knüpfte er Kontakte zu Widerstandskreisen, entschied sich zur Tat und gehörte dann - über die "Bekennende Kirche" hinaus - dem Widerstand gegen Hitler an. 1943 wurde Dietrich Bonhoeffer verhaftet und 1945 kurz vor Kriegsende von den Nazis umgebracht.

 

Klaus Maria Brandauer scheint spätestens seit „Mephisto“ eine Vorliebe für Figuren zu haben, die in totalitären Regimes zwischen Eigensinn und Opportunismus „balancieren“ oder - wie im Falle von Bonhoeffer - entschieden Stellung beziehen und dagegen agieren. Vor zwei Jahren schlüpfte Brandauer im ARD-Zweiteiler „Im Visier des Bösen“ in die Rolle eines Philosophieprofessors, der sich im Auftrag der Nazis einer Widerstandskämpferin nähert. Sein Anreiz für solche Rollen? „Um eine Figur glaubwürdig werden zu lassen, muss man sich immer fragen, was man denn selbst in solch einer Situation getan hätte. ... Wie hätte man auf so teuflische Angebote, auf kaum verhohlene Erpressung reagiert? Ich weiß es nicht, und genau da liegt die Spannung. Ich lebe ja nicht in einer totalitären Gesellschaft. Ich muss keine Angst haben, dass man mich umbringt, weil meine Meinung der Regierung nicht gefällt. Aber dieses Druckverhältnis, dieser Kampf des einzelnen Menschen mit seiner Angst, das hat mich schon immer interessiert. Und zwar in allen Zusammenhängen.“ (Berliner Zeitung 07/2003)

 
 

Weiterführende Informationen zu Bonhoeffer:
    www.bonhoeffer.ch
   www.ekir.de/esz/ibg/